Im Skigebiet erwartet euch ein traumhafter Panoramablick auf die umliegende Berglandschaft.  | © TVB Hochficht, Ablinger M.
Safety first!
Regeln für grenzenlosen Skispaß

Pistenregeln am Hochficht

Für eure Sicherheit am Berg

Wusstet ihr, dass es Pflicht ist, beim Skifahren einen Ausweis mitzuführen? Dass der Auf- oder Abstieg zu Fuß ausschließlich am Rand der Piste erlaubt ist? Oder was alles unter die Bezeichnung „Ski“ fällt? Für ein sicheres und unfallfreies Miteinander im Familienskigebiet Hochficht ist es unerlässlich, die Pistenregeln zu kennen und sich an diese zu halten.

Bitte beachten: Hinweistafeln im gesamten Skigebiet – zum Beispiel vor dem Comic Slalom – müssen beachtet werden.

Zudem hat der Funpark seine ganz eigenen Regeln.

Feinste Carvingschwünge im Skigebiet Hochficht ins Tal ziehen.  | © TVB Hochficht, Ablinger M.
Spaß für die ganze Familie ist im Skigebiet Hochficht garantiert.  | © TVB Hochficht, Ablinger M.
Übung macht den Meister. Das Skigebiet Hochficht bietet viele leichte Pisten, um den Kids das Skifahren zu lernen.  | © TVB Hochficht, Ablinger M.
Die letzte Talabfahrt im Skigebiet Hochficht in vollen Zügen genießen.  | © TVB Hochficht, Ablinger M.
Absolute Glückgefühle nach einem Skitag im Skigebiet Hochficht sind garantiert.  | © TVB Hochficht, Ablinger M.
Das Skigebiet bietet einige Pisten, um den Kids das Skifahren beizubringen.  | © TVB Hochficht, Ablinger M.
Carvinspaß auf  höchster Stufe im Skigebiet Hochficht.  | © TVB Hochficht, Ablinger M.

Wichtige Regeln für das Skigebiet Hochficht

Die Sicherheit aller Gäste hat im Skigebiet Hochficht oberste Priorität. Jeder Wintersportler sollte daher mit den wichtigsten Pistenregeln vertraut sein. Gegenseitige Rücksichtnahme, Selbstbeherrschung, Hilfeleistung: Vieles versteht sich dabei von selbst. Trotzdem schadet es nicht, die Sicherheitsinformationen noch einmal aufzufrischen … 

Die offiziellen Pistenregeln der FIS

1. Rücksicht auf andere Skifahrer
Jeder Skifahrer muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt. Unter der Bezeichnung Ski werden hier sowohl Ski als auch alle skiähnlichen Gleitgeräte auf Schnee, wie Big Foot, Short Carver, Snowboard, Snow Bike und ähnliches verstanden.

2. Beherrschung der Geschwindigkeit und Fahrweise
Jeder Skifahrer muss auf Sicht fahren. Er ist dazu angewiesen, seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise dem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anzupassen.

3. Wahl der Fahrspur
Der von hinten kommende Skifahrer muss seine Fahrspur so wählen, dass der vor ihm fahrende Skifahrer nicht gefährdet wird.

4. Überholen
Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt. 

5. Einfahren und Anfahren
Jeder Skifahrer, der in eine Skiabfahrt einfahren oder nach einem Halt wieder anfahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann.

6. Anhalten
Jeder Skifahrer muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer muss eine solche Stelle so schnell wie möglich frei machen.

7. Aufstieg und Abstieg
Ein Skifahrer, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.

8. Beachten der Zeichen
Jeder Skifahrer muss die Markierung und Signalisation beachten.

9. Hilfeleistung
Bei Unfällen ist jeder Skifahrer zur Hilfeleistung verpflichtet.

10. Ausweispflicht
Jeder Skifahrer, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

die Funpark-regeln

12 Regeln für sicheren Schneespaß

  1. Die Benutzung des Snowparks erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Die Anlage ist nur für geübte Wintersportler mit geeignetem Sportgerät gedacht.
  2. Den Anweisungen der Park Crew und des Liftpersonals ist unbedingt Folge zu leisten.
  3. Seitliches Befahren des Kurses ist verboten.
  4. Die Benützung der Absprünge vor den Obstacels ist nur in Verbindung mit den jeweiligem Obstacele erlaubt. Seitliches Abspringen ist verboten!
  5. Schaut euch die Obstacles vor dem befahren genau an und beobachtet andere Rider. So wisst ihr z.B. wie viel Schwung ihr für einen Jump braucht.
  6. Die Fahrgeschwindigkeit ist den Bedingungen (Schneeverhältnisse, Witterung, etc. anzupassen.
  7. Beginnt mit den leichteren Elementen.
  8. Der Aufenthalt im Landebereich ist lebensgefährlich und daher strengstens verboten! Nach einem Sturz sofort die Landung verlassen, da dieser von den anderen Fahrern nicht eingesehen werden kann!
  9. Haltet Abstand bei der Benutzung der Elemente – startet erst wenn andere Rider die Landung verlassen haben.
  10. Versichert euch vor dem Befahren der Obstacles, dass der Landebereich frei ist.
  11. Wenn jemand wegen einer schweren Verletzung die Landung nicht verlassen kann, liegt es in eurer Pflicht das Element durch gekreuzte Ski, Stecken oder ein Snowboard zu sperren, das Liftpersonal zu informieren und erste Hilfe zu leisten.
  12. Respektiere die Natur und die anderen Parkbenutzer. Entsorgt euren Müll in den bereitgestellten Kübeln.
     

Weitere Tipps für einen rundum gelungenen Skitag am Hochficht

Ihr seid mit den wichtigsten Sicherheitsinformationen vertraut?

Sehr gut, dann nichts wie los auf die Piste! Egal, ob absoluter Neuling oder skifahrerischer Wiedereinsteiger: Wer nach Übung sucht, findet diese in der Skischule Hochficht direkt in der Skiarena. Zudem können Vereine auf den Rennstrecken trainieren. Für den perfekten Schwung sorgen außerdem das professionelle Equipment vom Intersport Rent Skiverleih. 

Zusätzlicher Tipp: Wer seine Perfomance immer im Blick behalten möchte, kann das ganz einfach mit dem praktischen iSki-Tracker.