Sicher am Berg
Gemeinsam gegen Covid-19

Covid-19 Sicherheitskonzept

für die Sommersaison 2021

Bitte beachten Sie: Die folgenden Informationen sind eine vorläufige Einschätzung zur Rechtslage gem. Öffnungsverordnung (Status: 19.05.2021) und keine Rechtsberatung.

Für Ihre Planung wichtig: Diese Regelungen treten mit 16. Juni 2021 außer Kraft. Unklar ist, wie die Rechtslage nach dem 16. Juni 2021 aussieht. 

Nein, wenn die 4SL-Hochkarbahn benutz wird, muss kein Zutrittsnachweis erbracht werden.

Im gesamten Kassen-, Anstell- und Seilbahnbereich sowie in allen Fahrbetriebsmitteln (Liftsesseln,...) ist permanent eine FFP-2 Maske zu tragen.
 

Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr müssen laut Verordnung der Österreichischen Bundesregierung keinen Mund-Nasenschutz tragen.

Nach derzeitigem Wissensstand sind ausschließlich FFP2 Masken zulässig. Der Mund und die Nase müssen immer komplett bedeckt sein!
Wer keine FFP2 Maske zu Hause hat oder diese vergessen hat, kann eine um € 2,00 an unseren Kassen kaufen.

Beim Wandern muss keine FFP2 Maske getragen werden. Sofern der Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden kann.

Desinfektionsmöglichkeiten sind in den Toilettenanlagen sowie an neuralgischen Punkten im gesamten Gebiet gegeben.

Die Gäste werden mithilfe von Hinweisschildern auf die jeweils gültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen hingewiesen.

Grundsätzlich ist überall darauf zu achten, den Gesetzlich vorgegebenen Mindestabstand einzuhalten. Die Anstehbereiche werden wir unabhängig von den aktuellen rechtlichen Vorgaben technisch so organisieren, dass eng zusammenstehende Personengruppen möglichst vermieden werden.

Alle Seilbahnen sind öffentliche Verkehrsmittel und unterliegen denselben Bestimmungen.
https://www.bmk.gv.at/service/corona/faq/masken_oeffis.html

Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist auch hier eine FFP2 Maske verpflichtend. Somit können die Sessel auch entsprechend besetzt werden.

Zur Information: Die Ansteckungsgefahr besteht erst bei einem längeren Aufenthalt in geschlossenen Räumen und wenn der Mindestabstand von zwei Metern unterschritten wird.

Die Mitarbeiter der Hochkar Bergbahnen GmbH werden nach einheitlichen Richtlinien und Regelungen über die Corona Sicherheitsmaßnahmen eingeschult beziehungsweise unterwiesen.

Ja, auch wir haben einen Corona-Verantwortlichen Mitarbeiter, der für die Planung und Umsetzung der Maßnahmen zuständig ist.

Jene Mitarbeiter, die in direktem Kundenkontakt stehen, tragen entweder einen Mund-Nasenschutz und/oder sind durch geeignete Schutzmaßnahmen räumlich vom Gast getrennt (z.B. Plexiglasscheiben).