Saisonkartenvorverkauf

  • Winter

Informationen zum Saisonkartenvorverkauf

Auf der sicheren Seite – Ski - Saisonkartenvorverkauf für alle ohne finanziellen Risiko!

  • Ski – Saisonkarten – Vorverkauf für alle kann beginnen
  • Kaufabwicklung ohne Legitimation – unabhängig vom jeweiligen Covidstatus
  • Online Shops werden aufgerüstet

 

Ski - Saisonkartenvorverkauf in den Startlöchern – ohne Risiko

Um eine sichere und erfolgreiche Wintersaison zu ermöglichen, hat das Gesundheitsministerium gemeinsam mit dem Tourismusministerium konkrete Winterregeln erarbeitet, die im Link am Ende des Textes zu finden sind. Jetzt schon Auskunft über bevorstehende Maßnahmen zu geben, gibt den Seilbahnen die Möglichkeit, gut vorbereitet und sicher in die neue Skisaison zu starten.

Bereits jetzt startet der beliebte Saisonkartenvorverkauf, der dem Gast ein unbeschwertes Wintererlebnis ermöglichen soll. Wer also bereits im Herbst an den Winter denkt und damit Kosten spart, kann sich hier beruhigt zum Kauf entschließen. „Es darf gekauft werden“, so Rainer Rohregger, GF der Hochkar Bergbahnen, „egal ob geimpft, genesen oder getestet, wir haben für alle eine sichere Lösung.“

 

Kaufabwicklung ohne Legitimation – unabhängig vom Covidstatus

Kaufe ich als geimpfte oder genesene Person meine Ski – Saisonkarte – egal ob online oder persönlich -, so muss ich kurz vor dem ersten Skitag entweder online oder bei der Kassa meine Legitimation vorweisen. Auch im Falle einer ungeimpften Person gibt es eine einfache Lösung: Kaufe ich online, ist das möglich aber ich muss mich vor dem ersten Skitag in jedem Fall bei der Kassa ausweisen und legitimieren können.

Das weitere Prozedere für ungeimpfte Personen hängt von den jeweiligen aktuellen Verordnungen ab. Eine unkomplizierte Abwicklung wird dennoch gewährleistet sein, sei es z.B. durch das Einrichten eigener Kassen, die nur für diesen Personenkreis zur Verfügung stehen werden.

 

Rückvergütung für Ungeimpfte bei 1G oder 2G Regelung

Sollten für ungeimpfte Personen im Laufe des Winters strengere Regeln zur Geltung kommen und eine 1G oder 2G Regelung vorgeschrieben werden, so wird es eine aliquote finanzielle Rückvergütung geben. „Es ist uns ein Anliegen, allen Gästen – egal ob geimpft, genesen oder getestet – ein einmaliges Wintererlebnis zu ermöglichen, das haben wir uns alle verdient“, so Rohregger, „und das ohne finanziellem Risiko.“

 

Online Shops werden aufgerüstet

Noch rund 2 Monate trennen die Seilbahnen vom Saisonstart. Diese Zeit wird intensiv genützt werden, den Onlineshop dahingehend aufzurüsten, dass auch Tagesgäste ein bereits freigeschaltetes Ticket erhalten. „Der Trend geht weiterhin zum Onlineticketing,“ so Rohregger, „wir machen aus der Not eine Tugend und ermöglichen allen begeisterten Wintersportlern einen einfachen Zugang zu ihrem persönlichen Bergerlebnis.“

 

Kinder bis zum 12 Lebensjahr unterliegen keiner Beschränkung.

Die zentralen Aussagen zu Seilbahnen aus den geplanten Winterregeln finden Sie unter http://news.wko.at/news/oesterreich/Corona-Regelungen-fuer-Wintersaison-2021-22.html.

Mehr Infos