Den Wanderherbst am Hochkar mit traumhaftem Panoramablick genießen.  | © Rene Jagersberger
Atemberaubende Fernsichten
am Hochkar

Hochkar 360 Grad Skytour

Niederösterreichs höchste Aussichtsplattform

Stellt euch folgendes Szenario vor: Ihr seid auf 1.760 Metern Seehöhe, unter euren Füßen nur ein Eisengitter und ringsherum eine atemberaubende Fernsicht bis über die Donau oder in das steirische Gebirge hinein. Eine 60 Meter lange, Hängebrücke führt euch zu Niederösterreichs höchster Aussichtsplattform. Ein letzter Schritt, ein sicherer Tritt – und schon seid ihr angelangt am Steg und genießt den Blick vom Mostviertel über das Donautal bis hin zum Wald- und Weinviertel im Norden, im Osten vom Dürrenstein über das Hochschwabmassiv bis hin zum Dachsteinmassiv im Westen. Die 360 Grad Skytour am Hochkar ist nichts für schwache Nerven. Aber es lohnt sich definitiv!

Wissenswertes zur Skytour

Die Fakten zur 360 Grad Skytour

  • eine 900 Meter langer Rundweg auf 1.760 m Seehöhe
  • Niederösterreichs höchste Aussichtsplattform
  • eine 60 m lange Hängebrücke
  • Distanz zum Boden bis zu 120 m
  • Aussichtsplattform ragt 8,5 m über den Boden hinaus
  • Blick auf über hundert 2000er-Gipfel
  • geöffnet von 1. Mai bis 31. Oktober (je nach Schneelage)


Eine Panoramakulisse der Extraklasse: Zwei einzigartige Blicke ins Land erwarten euch auf der Hochkar 360°Skytour: Und zwar der Blick vom Hochschwabmassiv bis hin zu den Hohen Tauern und der in den kompletten Ostalpenraum. Da kann man nur noch eines tun: sich Zeit nehmen, die Lungenflügel mit der frischen, klaren Bergluft füllen und die Berglandschaft auf sich wirken lassen!

Ihr fühlt es bereits, das Gipfelkribbeln? Verständlich! Lest jetzt alle Details zur Hochkar 360 Grad Skytour im wunderschönen Mostviertel.

Der Weg zur 360 Grad Skytour

So gelangt ihr zu bergeweise Fernsicht

Mit dem Sessellift geht’s hoch Richtung Hochkar Vorgipfel. Oben angelangt wandert ihr gleich links vorbei am Berghaus bis zum Sendemast. Von dort aus führt eine leichte Ansteigung zum Anfangsportal der 60 Meter langen Hängebrücke. Wenn ihr an der Spitze der Plattform angelangt seid, blickt ihr rund 120 Meter in die Tiefe. Da ist Nervenkitzel vorprogrammiert! Anschließend führt der Rundweg bergauf über eine kleine Brücke weiter bis zum Felsensteig.

Seid gespannt, dort wartet eine beeindruckende Sicht auf das Gesäuse bis hin zum 100 Kilometer entfernten Gipfel des Dachsteins. Von dieser Stelle aus könnt ihr zudem den 1.808 Meter hohen Hochkargipfel einsehen, der vom Ausgangs- und Endpunkt der Skytour nur rund einen Kilometer entfernt liegt. 

Nach der Wanderung und den unvergesslichen Ausblicken braucht ihr eine Stärkung? Gut, dass das JoSchi Berghaus gleich um die Ecke ist! 

Euer To-do hoch oben in der Almwelt des Hochkars? Eintauchen in die alpine Welt des Mostviertels und bergeweise Fernsicht genießen!

Sonnen-Tipp: Raus aus den Federn und Platz nehmen im Sessellift! Die frische Morgenluft tief einatmen und bereits vor Sonnenaufgang dem Hochkar entgegenschaukeln. Links und rechts von euch erwacht die Bergwelt langsam im Sonnenlicht.

Oben angekommen, folgt ein Anblick, der sich ins Gedächtnis einprägt. Unter euch ein Teppich aus Bodennebel. Vereinzelt ragen die Bergspitzen hervor, und am Horizont steigt er auf, der leuchtende Sonnenaufgang. Was für ein Gefühl, wenn die ersten Strahlen sich über die Gipfel ausbreiten. Faszinierend und malerisch!

Ihr wollt das auch? Von Juni bis September gibt’s an ausgewählten Terminen die Möglichkeit, am Hochkar der Sonne entgegen zu fahren. 

Übrigens: Was gibt es Schöneres, als nach einem atemberaubenden Sonnenaufgang ein köstliches Bergfrühstück mit bergeweiser Fernsicht zu genießen? Nichts! – Also rein in das JoSchi Berghaus und das ausgiebige Frühstück gönnen. 

Langschläfer aufgepasst

Für alle Langschläfer gibt es natürlich auch etwas Genüssliches zu erleben. An 4 Terminen in der Bergsommer Saison lädt das JoSchi Berghaus zum Hochkar Bergbrunch. Mostviertler Spezialitäten soweit das Auge reicht. Ein Buffet an dem man sich kaum sattsehen kann und das bei atemberaubender Fernsicht auf der Sonnenterrasse genießen. Gibt es etwas Besseres? 

Yoga-Tipp

Für alle Yogis unter euch heißt es am Hochkar Namasté! Ob heranschauender Hund oder Krieger – im einzigartigen Bergpanorama lässt sich eine Yoga-Einheit besonders gut durchführen!