Oetscherlift und Landschaft | © Ludwig Fahrnberger
Die Ausflugs-Highlights der Region
Ein kleiner Vorgeschmack

Ausflugsziele rund um den Ötscher

Die Aktivitäten der Region auf einen Blick

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – in der Region rund um den Ötscher gibt es zu jeder Jahreszeit etwas zu erleben. All jene, die eine Alternative zum Wandern oder Skifahren oder die einfach ein Schlechtwetterprogramm suchen, werden in der näheren Umgebung fündig! 
Denn der „Vaterberg“ bietet ganzjährig alles, was Urlauber für einen gelungen Aufenthalt suchen. 

Am besten, ihr überzeugt euch selbst von der tollen Mischung an Sehenswertem, Kultur, Natur und Freizeitspaß!

Fantastische Pflanzen

Wanderer und Naturliebhaber begeben sich am Themenweg zum Hüttenkogel auf eine Entdeckungsreise in die einzigartige Pflanzenwelt rund um den Ötscher. Auf den Spuren des Erstbesteigers Charles de l'Écluse (auch Clusius genannt) aus dem 16. Jahrhundert erfahren alle sportlichen Frischluftfanatiker Wissenswertes zur Botanik. Mit den Naturvermittlern vom Naturpark Ötscher-Tormäuer geht’s hinauf zum 1.983 Meter hohen Gipfel. Was ihr unbedingt während der Wanderung machen müsst? Die Augen offenhalten. Denn links und rechts des Weges tummeln sich die botanischen Besonderheiten der Region. 

Gut zu wissen:

  • Dauer: ca. 2 Std.
  • Treffpunkt: Talstation Großer Ötscher
  • Ausrüstung: festes Schuhwerk
  • Schwierigkeitsgrad: Kondition für eine Wanderung mit 450 hm
  • Kosten: Liftkarte 16,50 Euro (Erwachsene), 11,00 Euro (Kinder)
  • Ermäßigungen: Wilde Wunder Card, Niederösterreich-Card
  • Termine: siehe Naturpark-Ötscher!

Übrigens: Wer sich mehr Wissen über die vielfältige Pflanzenwelt am Themenweg zum Hüttenkogel aneignen möchte und erfahren will, warum der Ötscher auf viele Wanderer so faszinierend wirkt, kann das im Themenbuch nachlesen. Jetzt an der Liftkassa erhältlich!

Der 3D-Bogenparcours

Ins Visier und – Schuss

Einst wie die Indianer, so pirschen nun Bogenschützen auf leisen Sohlen durch die Wälder und Wiesen in Lackenhof am Ötscher. 32 Stationen und 40 3-D-Ziele warten im Bogenparcours auf die Besucher. Auf einer Länge von zwei Kilometern besteht die Möglichkeit, am Übungsplatz auf ausreichend Zielscheiben zu schießen bevor es in den Wald geht. Hier warten realitätsnahe 3-D-Tiere vom Steinbock bis zum Bären verstecket im Gebüsch. 

Geführte Touren: Gegen Voranmeldung werden auch geführte Touren für Anfänger und Gruppen angeboten!

E-Mountainbiken rund um den Ötscher

Unterwegs auf zwei Rädern

Den Berg hoch radeln, und das mit halbem Kraftaufwand – klingt nicht nur super, ist es auch! Mit den vier zur Verfügung stehenden E-Mountainbikes der Verleihstation Intersport Ötscher können zahlreiche Höhenmeter bezwungen werden. Dank Akkuspannung gelangt man beinahe mühelos und mit doppelt so viel Spaß in höhere Lagen. 

Dem sportlichen Vergnügen am Berg steht nichts mehr im Wege! 

Ötscher Tropfsteinhöhle und Ötschergräben

Atemberaubend und beeindruckend

Ewige Dunkelheit, faszinierende Gesteinstropfen und Verformungen, die scheinbar aus dem Boden wachsen oder von der Decke herabhängen: Die Ötscher Tropfsteinhöhle in Gaming ist beeindruckende 575 Meter lang und beherbergt eine jahrtausendalte Gesteinswelt aus Stalagmiten und Stalaktiten. 

Tipp: Mit der Wilden Wunder Card und Niederösterreich-Card ist der Eintritt kostenlos!

Der „Grand Canyon Niederösterreichs“ – so werden die Ötschergräben von den Einheimischen genannt. ständige Begleiter beim Durchwandern der tiefen Schluchten: rauschende, kristallklare Bäche. Einst von den Kräften des Ötscherbachs geformt, ist das beeindruckende Schluchtensystem in den warmen Monaten ein wahrer Touristenmagnet. 

Bestaunt selbst die schroffen Felsen, tosenden Wasserfälle und einzigartigen Naturschauspiele am Fuße des Ötschers!

Der Lunzer See

Die grüne Oase inmitten der Ybbstaler Alpen

Es ist der einzige natürliche See Niederösterreichs und liegt eingebettet im malerischen Bergdorf Lunz am See: Der Lunzer See lädt nicht nur zum Badevergnügen und Tretbootfahren ein. Einmal im Jahr wird die Seebühne zur Kulturkulisse bei den wellenklaengen lunz am see

Übrigens: Das idyllische Dörfchen Lunz am See ist auch Start- und gleichzeitig Zielpunkt des Ybbstalradwegs!

Bruckners Bierwelt

Alles zu Hopfen und Malz

Eine Welt des Genusses wartet auf die Besucher in der Bruckner Bierwelt in Gaming. Von der Herstellung des flüssigen Goldes bis zum Verkosten des hauseigenen Stachelbiers: Die Brauerei gewährt einen Einblick in die Bierproduktion und ihre Spezialitäten. 

Das müsst ihr unbedingt probieren: In der Bierwelt warten typische Mostviertler Schmankerl darauf, verkostet zu werden!

Der Ötscherland-Express

Eisenbahnromantik pur erleben!

Der Geheimtipp für Familien ist eine Fahrt mit der über 100 Jahre alten Dampflok. Schnaubend fährt die Lok über die Gleise von Kienberg/Gaming durch die unvergleichliche Naturlandschaft des Ötschers bis nach Lunz am See. Eisenbahnfans lernen hier die Technik und Ingenieurskunst mehrerer Generationen kennen.

Erlebt Geschichte auf Schienen im Ötscherland-Express!

Handwerks- und Modellbaukunst

in der ehemaligen Lackenhofer Volksschule


Altes Handwerk und feine Modellbaukunst – beides könnt ihr in Lackenhof erleben. Karl Teufel lebt für das alte Handwerk und stellt jeden Donnerstag in der ehemaligen Volksschule Werkzeuge aus. Ob von Zimmerern, Tischlern oder Holzknechten – nach dem Besuch wisst ihr genau, wie die Werkzeuge produktiv eingesetzt wurden.

Bei August Etzler dreht sich alles um die Modellbaukunst. Fans von Modelleisenbahnen werden auf keinen Fall um einen Besuch in der ehemaligen Lackenhofer Volksschule herumkommen. Wahrheitsgetreu und mit viel Liebe zum Detail erschafft Etzler einen Nachbildung der Ortschaft.