Der Gletscher ist auch im Sommer ein besonderes Highlight.
Die Welt des Pasterzen-Gletschers
Am Großglockner unterwegs

Gletschererlebnis Großglockner

Die magische Kraft des ewigen Eises

Gipfelstürmer aufgepasst! Ihr wolltet schon immer mal frische Luft vom höchsten Berg Österreichs schnuppern? Nur zu! Was einst nur geübten Bergsteigern vorbehalten war, ist seit dem Bau der Großglockner Hochalpenstraße auch für alle anderen kein Problem mehr. Zwar geht es nicht ganz bis zum Gipfel auf 3.789 Meter nach oben, ein gigantischer Rundumblick ist euch aber dennoch garantiert.   

Doch damit nicht genug: Rund um den Großglockner gibt es schließlich noch mehr zu erleben! Eis zum Beispiel. Ja, ihr habt richtig gehört. Auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe wartet ein einzigartiges Gletschererlebnis auf euch. Denn hier erstreckt sich die Pasterze, mit etwas mehr als acht Kilometern Länge Österreichs größter Gletscher. Ganz schön beeindruckend, oder?

Der Gletscher als wahres Naturjuwel.
Eine Wanderung auf den Gletscher im Sommer.
Die Gletscherbahn im Sommer.
Ein Gletschererlebnis der besonderen Art.
Mit der Gletscherbahn den Berg hinauf.
Grasende Kühe und Schneefelder erwarten euch im Sommer am Grossglockner
Steinböcke in der Glockner-Region sind keine Seltenheit.
Der Gletscher ist auch im Sommer eine echte Naturpracht.
Auf dem Weg zum Gletscher.
Die süßen Murmeltiere auf der Alm in der Glockner-Region.

Gletschertrekking

entlang der Pasterze

Mit Steigeisen und Eispickel bewaffnet geht es beim Gletschertrekking in die Welt des ewigen Eises. Entdeckt den größten Gletscher der Ostalpen, die Pasterze, und kommt mit auf eine einzigartige Tour durch das Bergpanorama der Hohen Tauern.

Gemeinsam mit eurem Bergführer geht es langsam nach oben. Gute Kondition ist dabei Voraussetzung, immerhin seid ihr fast sechs Stunden unterwegs. Gestartet wird beim Besucherzentrum auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, jeweils dienstags um 10:15 Uhr.
 

Alle Infos zum Gletschertrekking auf einen Blick:

  • Zeitraum: 18.06.2019 - 17.09.2019, jeweils dienstags
  • Start und Treffpunkt: 10:15 Uhr beim Besucherzentrum auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe
  • Dauer: ca. 6 Std., davon 5 Std. reine Gehzeit (250 hm)
  • Teilnehmeranzahl: mind. 2 Erwachsene, maximal 9 Teilnehmer
  • Voraussetzung: gute Kondition und ein Mindestalter von 8 Jahren
  • Inkludierte Leistungen: geführte Gletschertour mit staatlich geprüftem Bergführer, Leihausrüstung, Booklet „Ewiges Eis – die Pasterze in Bildern seit 1870“ und ein HochGenuss Gruß (regional produzierter Müsliriegel) 

Ohne Anstrengung in die Welt des ewigen Eises

Eine Fahrt mit der historischer Gletscherbahn 

Ihr habt keine Lust auf eine sechsstündige Wanderung? Keine Sorge, auf das Gletschererlebnis müsst ihr trotzdem nicht verzichten. Denn mit der historischen Gletscherbahn geht es ganz bequem nach unten.

Wo man früher direkt nach dem Aussteigen noch von der Welt des ewigen Eises umgeben war, bedarf es heute eines 50-minütigen Fußmarsches. Denn das Eis hat sich über die Jahre merklich zurückgezogen.

Doch keine Sorge: Entlang des Erlebnisweges warten zahlreiche spannende Stationen und Rastplätze auf euch. Spaß und Spannung sind also auf alle Fälle garantiert.

die Großglockner Hochalpenstraße

Kehre für Kehre dem höchsten Berg Österreichs entgegen

So viel ist klar: Sie ist wohl eine der berühmtesten Straßen Österreichs – die Großglockner Hochalpenstraße. In 35 kunstvoll angelegten Kehren geht es hinauf auf 2.571 Meter Seehöhe, Kehre für Kehre immer dem Großglockner entgegen. Atemberaubende Ausblicke und einzigartige Panoramen inklusive.

Gestartet wird dabei entweder in Salzburg oder in Kärnten. Ja, ihr habt richtig gelesen. Die bekannte Hochalpenstraße verbindet auf 48 Kilometern nämlich gleich zwei österreichische Bundesländer miteinander.

Für welche Richtung ihr euch schlussendlich entscheidet, ist allerdings völlig egal. Denn diese Fahrt ist wahrlich einzigartig. Von blühenden Almwiesen und duftenden Bergwäldern über gigantische Felsen bis hin zum ewigen Eis – alles ist dabei. Absoluter Höhepunkt? Im wahrsten Sinne des Wortes das Hochtor auf 2.504 Metern Seehöhe. Hier hast du einen gigantischen Rundumblick auf über 30 Dreitausender. 

Tipp am Rande: Ihr habt keine Lust auf eine kurvenreiche Autofahrt, wollt aber dennoch das atemberaubende Panorama genießen? Mit den Bergbahnen Heiligenblut kommt ihr schnell und einfach zu den schönsten Aussichtspunkten. Jetzt Ticket buchen!

Doch damit nicht genug: In der Panoramabahn sind euch genussvolle Momente garantiert. Gondelt dem Großglockner entgegen und schlemmt euch durch die zahlreichen Spezialitäten.

Sehenswertes entlang der Großglockner Hochalpenstraße

Traumhafte Aussichten und allerhand Wissenswertes

  • Perfekter Aussichtspunkt zu den höchsten Gipfeln: Aussichtsplätze auf die Bergwelt der Hohen Tauern gibt es viele. Absolutes Highlight entlang der Hochalpenstraße ist allerdings die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Denn dort kommt man dem Großglockner zum Greifen nahe. 
     
  • Ausflugsziel für die gesamte Familie: Ihr seid mit Kindern unterwegs? Natürlich ist entlang der Großglockner Hochalpenstraße auch für Spiel und Spaß gesorgt. Zahlreiche Kinderspielplätze, wie zum Beispiel am Schareck, Piffkar, am Schöneck oder an der Fuscher Lake, laden zum Toben ein. 
     
  • Wissenswertes rund um die Hohen Tauern: Allerhand Wissenswertes über die vielfältige Bergwelt der Hohen Tauern gibt es auf den zahlreichen Lehrpfaden und in den Museen entlang der Strecke. Unser Tipp: Das Haus Alpine Naturschau auf 2.260 Metern Seehöhe.
     

Ihr habt Lust auf mehr? Dann entdeckt jetzt alle sommerlichen Aktivitäten rund um den Großglockner im Überblick.