Urlaubsangebote Urlaubsangebote
Wedelspaß
ist für alle was

Familienskifahren am Großglockner

Große Erlebnisse für kleine Rennfahrer

Ein Familienurlaub steht schon länger auf dem Programm und ist mehr als überfällig? Dann überlegt nicht mehr viel, macht Groß und Klein eine Freude und verbringt die gemeinsamen Ferien im Winterparadies in Heiligenblut am Großglockner. Was das Skigebiet am Fuße des höchsten Berges Österreichs für Familien im Winter zu bieten hat? Großartige Pisten in jedem Schwierigkeitsgrad sowie Spaß und Action für jeden Skisportler. Und das Wichtigste: viel Zeit mit seinen liebsten Menschen verbringen!

55 Kilometer feinster Pisten und 12 Liftanlagen, die euch schnell und bequem in die luftigen Höhen befördern. Also nichts wie los, Hände durch die Schlaufen, Skistöcke anwinkeln und los geht die wilde Fahrt!

Das Familienskigebiet Heiligenblut am Großglockner

Wo Kinderaugen zu leuchten beginnen

Spaß, Spaß und noch mehr Spaß – das ist es doch, was man im Familienurlaub will. Das findet ihr im Skigebiet Grossglockner/Heiligenblut definitiv! Egal wie umfangreich das Skiabenteuer mit allen Familienmitgliedern aussehen soll, am Fuße des höchsten Berges Österreichs findet ihr es bestimmt.

Das Großartige: Selbst die ganz kleinen Skihaserln haben die Möglichkeit, im hohen Gelände ihre ersten Schneepflüge zu ziehen. Flache Teilstücke und leichte, abgesicherte Pistenabschnitte auf den Übungshängen machen den Wintergenuss für Familien besonders lohnenswert. Somit steht der Rennfahrerkarriere der kleinen Pistenflitzer nichts mehr im Weg!

Familienfreundliche Angebote findet ihr in Heiligenblut, wohin das Auge reicht. Ihr werdet sehen: Der Großglockner macht seinem Namen alle Ehre! 

Für den perfekten Winterurlaub sorgen unter anderem:

  • 55 Kilometer an blauen, roten und schwarzen Pisten,
  • 12 Liftanalgen, mit denen ihr bequem hinauf auf die Spitze schaukeln könnt,
  • einmalige Ausblicke auf den Großglockner und 40 Dreitausender,
  • das Snowland für die ersten Schwünge auf der weißen Pracht,
  • engagierte Skilehrer in den Schneesportschulen Heiligenblut,
  • intensive Privatkurse in der eigenen Skischule,
  • die Schneemannkarte für Kids bis 10 Jahre um nur 4,00 Euro pro Tag,
  • 9 urige Hütten für den perfekten Einkehrschwung.


Wenn das nicht gute Gründe für einen Familienurlaub am Fuße des Großglockners sind. Also Alltag aus und Urlaubsfeeling an!

Die Schneesportschule 

Von den Profis den perfekten Carvingschwung lernen

Der perfekte Pistenschwung muss gelernt sein, um später einmal wie ein Ski-Ass über die Hänge und Powder-Areas im Skigebiet Grossglockner/Heiligenblut zu wedeln. Vom Anfänger- bis zum Fortgeschrittenenkurs bietet die Schneesportschule Kids, Jugendlichen sowie Erwachsenen Ski- und Snowboardkurse an.

Seien es Halbtags- oder Ganztagskurse in der Gruppe oder in Einzelstunden – für ein perfektes Fahrgefühl auf der Piste muss man vorab die Basics beherrschen. 

Tipp: Kinderskikurse können auch mit Mittagsbetreuung gebucht werden. 

Lernt von den Profis, wie ihr am besten den Außen- und Innenski einsetzt oder fernab der Pisten wahre Freeride-Action erleben könnt. Kein Mensch weit und breit – nur ihr, der Guide und jede Menge an Freiheit am südlichen Alpenhauptkamm. Das klingt einfach zu schön, um wahr zu sein? Ist es nicht!

Neben den gängigen Alpinkursen können Adrenalinfans auch Freeride-Kurse und geführte Freeride-Touren in der Schneesportschule buchen. 

Der Schwung sitzt, der Stockeinsatz passt, und ihr fühlt euch halbwegs sicher auf den Pisten? Dann nichts wie los und bei jedem Wedler, bei jedem Sprung und Move die Kraft des Großglockners intensiv erleben. 

Bucht gleich den passenden Ski- oder Snowboardkurs für euch. Im Sortiment der Schneesportschule ist für jeden Wintersportler das perfekte Angebot dabei!

Die Schneemannkarte

Das unschlagbare Familienangebot

Skifahren, bis die Wadeln brennen, und das Ganze um nur 4,00 Euro den Tag! Die Schneemannkarte sorgt nicht nur für Entlastung im Geldbörsel, sondern bietet Familien auch die Möglichkeit, kostengünstig Ski zu fahren.

Bei jeder Eltern-Tageskarte gibt es die Schneemannkarte für Kinder bis 10 Jarhen für 4,00 Euro dazu. Da macht es auch nichts, wenn die kleinen Skihaserln nach der Hütteneinkehr keine Lust auf weitere Skischwünge haben.

Gültigkeit: Die Schneemannkarte gilt in allen skisport.com-Skigebieten (außer am Schnalstaler Gletscher) und wird beim Kauf an der Kassa mit ausgegeben. 

Holt euch den cleveren Skispass für die ganze Familie und verbringt Zeit mit euren liebsten Menschen!

Die Tickets für den unvergesslichen Skiausflug

Familienskifahren für jeden Geldbeutel

Drei, zwei, eins – die Pisten am Großglockner sind meins! Damit dieser Satz auch Wirklichkeit wird, braucht ihr eine Eintrittskarte zum Skivergnügen. Neben der kostengünstigen Schneemannkarte für die Kinder zahlt sich für Vielskifahrer eine Saisonkarte so richtig aus!

Die SunnyCard ist dafür bestens geeignet. Die Karte gilt nicht nur für acht Skigebiete, sondern bietet Familien auch eine ordentliche Portion an Preisersparnis.

Tipp: Ihr wollt noch kostengünstiger in die Wintersaison starten? Dann sind die Vorverkaufsaktionen für Familien genau richtig! Das Family-Package gibt’s im Juni & Juli gleich um bis zu 30 Prozent reduziert. (Allerdings nur für die Saisonkarte im Skigebiet Grossglockner/Heiligenblut). Also gleich zuschlagen und bei Saisonstart die Vielfalt des schneebedeckten Großglockners genießen!

Die Hütten für den kleinen Hunger zwischendurch

Der Einkehrschwung für Jedermann

Neun Mal fantastische Gerüche, neun Mal eine Verschnaufpause der Extraklasse und neun Mal Sonnetanken in den Liegestühlen. Neun Hütten und Berggasthöfe versüßen den fleißigen Skifahrern die Pistengaudi.

Vom Panoramarestaurant bis zum urigen Skistadl finden die Pistenwedeler für jeden Geschmack den passenden Einkehrschwung. Besonders am Schareck lockt das Panoramarestaurant mit einem einzigartigen Ausblick in die umliegende Bergwelt. Zudem wartet auf euch bei der Mittelstation für die kleine Stärkung zwischendurch eine Schirmbar. 

Und wenn der Bauch nicht mehr grummelt und die Energiereserven wieder voll sind, geht’s weiter mit der Abfahrtsgaudi.